BLACK LABEL von s.Oliver: Fiktion trifft Live-Kommunikation

BLACK LABEL by s.Oliver - Launch-Event

Mehr als nur Product Placement

Jedes Jahr gibt es mehr als 300 Neueinführungen von Düften in Deutschland. Unsere Herausforderung: In diesem scheinbar gesättigten Markt die Kernzielgruppe der 20 bis 39-Jährigen erreichen und sie emotional für den s.Oliver Duft BLACK LABEL aktivieren.

Unsere Analysen ergeben, dass die für BLACK LABEL definierte Zielgruppe eine sehr hohe Übereinstimmung mit den Zuschauern der Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) aufweist. Grund genug, den Fokus der Kampagne auf die Serie zu legen und den Duft direkt in das Drehbuch der Daily Soap zu integrieren. Ihre erste Erwähnung findet die Story in einem Anruf von s.Oliver, in dem das Unternehmen den fiktiven Eventplaner „John Bachmann“ mit der Konzeption der Launch-Party für den neuen Duft beauftragt. Diese Szene ist Ausgangspunkt für die mehrere Folgen umfassende Geschichte. Das Besondere an dem Konzept: Die reale Veranstaltung wird zugleich als Serienelement genutzt. Zudem erhalten die Zuschauer über ein Gewinnspiel die Gelegenheit, am Launch-Event teilzunehmen – und damit die Chance, selbst Teil ihrer Lieblingsserie zu werden. Neben ihrer Funktion als Schauspieler fungieren die Darsteller dabei als reichweitenstarke und vertrauenswürdige Influencer für BLACK LABEL. Auf ihren Social Media Kanälen berichten sie von dem Duft, dem Gewinnspiel sowie über die Party.

Das Ergebnis: Insgesamt generiert die Kampagne eine Awareness von 24 Millionen Kontakten. Die Zahl der Abverkäufe kann im Vergleich zu Produkteinführungen aus dem Vorjahr in den ersten fünf Abverkaufswochen um mehr als 20 % gesteigert werden. „Black Label“ erlebt damit eine der erfolgreichsten Einführungen im Duft-Lifestylesegment des Jahres 2017.

Zum YouTube-Video

Bereiche: CROSSMEDIA