„Überkommene Fusionslogik“: Das sagen Agenturchefs zur Elefantenhochzeit

CROSSMEDIA

Markus Biermann über die Fusion zwischen Omnicom und Publicis:

Die Chefs deutscher, inhabergeführter Werbehäuser lassen erwartungsgemäß kaum ein gutes Haar an der Mega-Fusion zwischen der US-Holding Omnicom und Publicis aus Frankreich.

[…]

Hinter der Frage, warum dieser Merger entsteht, stehen ja nicht solche nach dem Sinn für den Kunden, sondern der pure Wille den Markt zu dominieren“, ist Crossmedia-Chef Markus Biermann überzeugt. Er vermutet, dass kleinere und mittlere Networks besonders nervös reagieren werden – was noch zu weiteren Deals führen könnte. Auch Biermann glaubt: Die unabhängigen Häuser können weiterhin und noch verstärkt mit ihrer Wendigkeit im kundenindividuellen Beratungsgeschäft punkten.“ Schnelligkeit, Flexibilität und Leidenschaft sprächen eher für die Unabhängigen.

zum Artikel