CROSSMEDIA gewinnt mit der DAK-Gesundheit und dem Bundesministerium der Verteidigung beim Deutschen Mediapreis 2020

Bundeswehr/KSK - Kämpfe nie für Dich allein Keyvisual

Der Podcast „Ganz schön krank, Leute“ der DAK und das Serienformat „KSK – Kämpfe nie für dich allein“ der Bundeswehr zählen zu den Siegern von Deutschlands renommiertesten Media-Award in den Kategorien Audio und Strategie:

Düsseldorf, 01. Juli 2020. Voller Erfolg für die unabhängige Mediaagentur: Gleich zwei Cases stehen auf dem Siegertreppchen beim Deutschen Mediapreis 2020 und erhalten je eine der begehrten Award-Kugeln. So siegt die DAK-Podcastkampagne in der Kategorie Media-Idee Audio und in der Königsdisziplin Media-Strategie National erhält das Bundeswehr-Serienformat den Preis. Wegen der Coronakrise fand die Verleihung nicht in München, sondern erstmals virtuell via Live Stream statt.

Ursprünglich geplant war ein großes Event am 12. März in München, das wegen der Pandemie leider ausfallen musste. Gestern folgt nun endlich die Auflösung: Crossmedia gewinnt gleich zwei Mal beim Deutschen Mediapreis 2020. Die Freude könnte nicht größer sein, nachdem alle Beteiligten so lange auf das Ergebnis warten mussten.

Media-Idee Audio
Mit der Podcast-Kampagne „Ganz schön krank, Leute“ für die DAK-Gesundheit sichert sich der Mediaindependent gemeinsam mit Worknet-Partner earnesto und der Kreativagentur Phillipp und Keuntje die begehrte Kugel in der Kategorie Media-Idee Audio. „Die DAK präsentiert einen glaubwürdigen Podcast, bei dem der Content über die Marke gestellt wird. Dabei wird ein ganzes Medienformat zum Werbemedium“ – lautet das eindeutige Urteil der Jury.

Media-Strategie National
Riesengroß ist auch die Freude beim Team des Bundesministeriums der Verteidigung. Die Kampagne „KSK – Kämpfe nie für dich allein“ gewinnt in der Königsdisziplin Media-Strategie National gemeinsam mit den Partneragenturen CASTENOW und TACSY. „Durch die geschickte Verknüpfung der Onlineplattformen mit Digital-, OoH und In-App-TV-Maßnahmen gelingt ein gekonntes Storytelling für eine junge und vielfältig interessierte Zielgruppe“, findet die Jury. Mit „KSK“ knüpft der Media Independent an den Erfolg der vielfach ausgezeichneten Vorgänger-Kampagnen „DIE REKRUTEN“ und „MALI“ an und erhielt dafür zuletzt u. a. Auszeichnungen beim Deutschen Digital Award, Indie Award und Neptun Award 2019.

Der Deutsche Mediapreis ist seit 1999 ein Preis der deutschen Werbe- und Kommunikationsbranche. Er soll insbesondere eine kreative Mediaplanung fördern und gelungene Kampagnen-Beispiele einem Fachpublikum bekannt machen. Insgesamt gab es in diesem Jahr 101 Einreichungen für den Deutschen Mediapreis. Durch den Live Stream führten die W&V-Chefredakteurin Verena Gründel sowie Fernsehmoderator Wolfram Kons. Hier geht’s zur Online-Verleihung in voller Länge.

Über CROSSMEDIA
CROSSMEDIA steht für unabhängige und differenzierende Kommunikationsberatung. Seit Agenturgründung 1997 hat sie sich als die Alternative zu den globalen Media-Networks etabliert. Mit insgesamt über 550 Mitarbeitern ist CROSSMEDIA mit acht Büros in Deutschland, den USA sowie Großbritannien vertreten. Als einzige Mediaagentur Deutschlands lässt sich CROSSMEDIA seit 2007 ihre interessenneutrale Mediaberatung im Sinne der Transparenz jährlich zertifizieren. Beim Deutschen Mediapreis 2018 erhält CROSSMEDIA für Haltung und stetige Weiterentwicklung die Auszeichnung „Agentur des Jahres“. Zum Kundenportfolio gehören u. a. Aktion Mensch, SuperRTL, Betway, DER SPIEGEL, Fressnapf, HeyCar, Tamaris und LIDL.
www.crossmedia.de | www.crossmedia.com

Pressekontakt
CROSSMEDIA GmbH
Franziska Kook
Hildebrandtstraße 24 A
40215 Düsseldorf
fon: 0211.86652.442
mobil: 0178.5647275
kook@crossmedia.de

Zur Druckversion