Trophäe für die besten Zielgruppen-Verführer

art_deutscherMediapreis

CROSSMEDIA beim Deutschen Mediapreis 2008

Zum zehnjährigen Jubiläum des Deutschen Mediapreises gibt es Ehrungen für Nike, Hornbach und Thomas Koch. Die Media Youngsters vertreten Deutschland bei den Young Media Lions in Cannes.

Zum zehnten Mal wird in diesem Jahr der Deutsche Mediapreis vergeben. In der vergangenen Dekade hat sich der Preis das Prädikat erobert, als einer der wichtigsten Awards im Media-Business zu gelten. Die Geschichte des Deutschen Mediapreises, in diesem Jahr erstmals von Werben & Verkaufen veranstaltet, ist ein Gradmesser für die Entwicklung der Branche: Bei der Premiere 1999 gab es 14 Bewerbungen, im Jubiläumsjahr arbeitete sich die Jury […] durch 98 Einreichungen […]. Viele Unternehmen legten früh Wert auf kreative und integrative Media-Strategien. So stand Nike, Sieger der diesjährigen „Media-Strategie des Jahres“ schon 1999 auf dem Treppchen.

Auch Hornbach, Sieger der „Media-Idee des Jahres“ geht in Media ungewöhnliche und effektive Wege. Es steht außer Frage: Media ist maßgeblich verantwortlich für die Weichenstellung der gesamten Kommunikation und gewinnt im Marketingprozess zunehmend an Wertigkeit.

Die Macher des Mediageschäftes sind die geheimen Verführer, die mit ihren Media-Ideen oder -Strategien die Zielgruppen erobern. Einer der erfolgreichsten „Verführer“ ist Thomas Koch, „Media-Persönlichkeit des Jahres“ […]. Verführerqualitäten zeigen auch die Siegerteams des Contest Media Youngsters […]: Mediacom, GFMO OMD und Zenithmedia. (S. 14)
[…]